Chaostage – The Movie
(English version is coming up soon)



Auf eine persönliche Einladung von Tarek, Regisseur des neuen Punkrockstreifens
“Chaostage – We are Punks!”,
welcher 2009 bundesweit in den Kinos ausgestrahlt wird
und in dem wir mit der kompletten Band als Bösewichte mitgewirkt haben,
fanden wir uns am 03.10.08 in Hannover ein,

um die Vorpremiere des Films feuchtfröhlich, in der heiligen Stadt,

mit Chaos, Glamer, viel Geschrei und Randale zu feiern.

Manche munkeln ja, dass der eine oder andere von uns die Chaostage, wie sie damals waren,
noch live miterleben durfte.

Wir entschieden uns für das komplette Tagesprogramm und kehrten schon mittags um 12:00
pünktlich in der Kopernikus ein, wo “Toxoplasma” und die “Pestpocken” zu dieser unheiligen Uhrzeit
aufspielen sollten, da uns ja auch noch einiges mehr erwarten würde.

Das Konzi war so gut besucht, dass der Laden aus den Nähten zu platzen drohte.

Irgendwann wurde es der Polizei wohl etwas zu bunt und man musste den Laden erst mal einkesseln,
aus welchem Grund wissen wir leider nur aus Mediensicht.

Man durfte das Konzert anschließend auf jeden Fall nur noch in 10er Gruppen verlassen,
aus scheinbarer Angst vor eventuellen Eskalationen von unserer Seite,
die als Antwort darauf natürlich zu erwarten waren,
um dann anschließend das Apollo Kino stürmen zu können und einer der ersten zu sein,
die den kultigen Punkrockstreifen “Chaostage” auf einer Kinoleinwand,
hautnah mit den Stars, ja gut wir sind ja selber welche, sehen zu können.

Die Plätze waren begrenzt und es gab nur wenige Karten, die wir selbstverständlich hatten.
An dieser Stelle bleibt nicht mehr viel zu sagen, außer, geiler Film, zieht ihn euch rein.

Nach der Ehrung der Mitwirkenden des Films ging es nach dem ganzen Pressetrarar
in´s Hotel Maritim für das man keine Karte, oder Einladung brauchte, um sich ausgiebig und umsonst
volllaufen zu lassen und anständig vollzufressen.
Wer es nicht mehr bis zum Hotel geschafft hat, ist selbst schuld.
Das war Glamer pur!

Der rote Teppich verriet uns am Eingang schon, dass dies keine billige Party zu werden scheint.
Supergut, ich würde sagen 80% Assis, die sehr willkommen waren und 20% Film- und Punkrockstars,
die keinerlei Kontakte zu einander scheuten, ständig von dem Hotelpersonal umsorgt wurden
und gemeinsam schön abgefeiert haben.
Die gelegentlich umfallenden Tische mit Essen und Trinken drauf schienen das Hotelpersonal nicht aus der Ruhe zu bringen und der engagierte DJ ließ natürlich Punkrock der Spitzenklasse laufen
so dass alle, die es noch ins Hotel geschafft hatten heilfroh waren,
diesem Hammerevent beiwohnen zu können.
Wer im Anschluss kein freies Zimmer mehr fand, schlief einfach im Rezeptionsbereich,
was dort auch niemenden störte.


Nach dem ausgiebigen Frühstück im Hotel traten wir wieder die Heimreise an und
waren ziemlich zerstört.

Wir bedanken uns bei Tarek für die Einladung und wünschen ihm viel Erfolg mit seinem Film.

Hier mal ein Link von nem Bericht auf Polylux.

Und ein paar Trailer zum Film: